great_rockblock_logo

 

   
pinosdiary

Pinos Diary | San Felipe, Karibik | Tue, 12 Jul 2005 22:38:06 GMT - 6

Särwuss Freunde des Block! Nach "tourbulenten" Tagen in Europa und den USA grüße ich Euch aus dem Kurzurlaub. Robb, Alfons, Melody und ich haben uns auf Robbs Insel eingenistet und geniessen Wetter, Strand und lokale Zuckerrohr-Spezialitäten während Salva, Reinmund und Johnny auf Teneriffa ein Gitarren-Trainingslager mit unserem wiedergefundenen Sohn Union "Jack" Jackson veranstalten.

Mister Fister ist mit unserem Manager Johnny Cash in Europa unterwegs und stellt sein neues Buch "Breakdown In Capetown - 100 Days On Tour With The Rockblock" vor. Leider wird es in Europa und den USA nur eine zensierte Version geben können (124 statt 386 Seiten), da einige Schilderungen laut Gutachten der Prüfstelle "zu plastisch" wären... na toll.

 

Union "Jack" Jackson, wieder bei seiner ursprünglichen Band-Legende
 

 

 

Aber der Reihe nach: die Shows in Frankreich und Deutschland waren durchweg der Hammer, Dank an die Fans und Veranstalter, die auch bei grösseren Zerstörungs-Orgien unsererseits cool blieben (ein besonderer Gruß nach Marseille, die neue Bühne wird bestimmt toll!). Leider gab es schon wieder Probleme mit der Staatsmacht: aufmerksameren Fans wird nicht entgangen sein, dass bei unserer Show in Lyon sowohl Robb als auch mein Cowboyhut fehlten. Hintergrund war, dass mein Hut nach einer Aftershow-Bunny-Tour durch das nächtliche Memmingen in Robbs Limousine liegen blieb. Als Robb dann am nächsten Tag in eine Fahrzeugkontrolle geriet (passiert dauernd mit den schwarzen Stretch-Limos), fiel dem Gesetzeshüter der berühmt-berüchtigte Hut auf dem Rücksitz auf. Die anschliessende genauere Untersuchung ergab, dass Robb aufgrund von 14 offenen Vaterschaftsklagen in Spanien mit internationalem Haftbefehl gesucht wird. Nach einigem Theater wurde er dann doch einen Tag später gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Daraufhin mussten wir die Show in Spanien absagen und konnten auch nur mit großem Aufwand durchbringen, dass Robb in Kehl dabei sein konnte. Holy BIMBAM! Aber wir sind Ärger ja inzwischen gewohnt und die neue Great Rockblock Rechtsabteilung in Boston leistet wirklich grossartige Arbeit!

Im Verlauf der Tour stieß unser neues altes Mitglied UNION "JACK" JACKSON zur Band. Er hatte 1991 die Band verlassen um mit diversen anderen Projekten neue Ideen umzusetzen (Muse, Manic Street Preachers, The Darkness, Ace Of Base), hat jetzt aber wieder Bedarf an heftigem Rock And Roll - mit offenen Armen empfingen wir unseren sechsten Gitarristen auf der Show in Paris! Demnächst folgt die genaue Vorstellung in der "Who The Fuck"-Abteilung. Aktuell bringen Reinmund, Johnny und Salva ihn in unseren Proberäumen auf Teneriffa in Sachen Lautstärke, spielen unter Alkoholeinfluss, Standfestigkeit, Lautstärke und Lautstärke wieder auf Vordermann ...

Der Ausflug in die USA war wie immer nett, mit Deep Purple hat man aber inzwischen nicht mehr wirklich Spaß. Nach dem ersten Abend hatten wir sie alle derart niedergesoffen, dass wir für die Show in Hyannis gleich eine Ersatzband buchen mussten. An dieser Stelle vielen Dank an Status Quo, die kurzfristig einspringen konnten! Bei diesen Special-Shows hatten wir nur "Old-School"-Material aus der Zeit 1981-1985 im Programm. Die ersten Bootlegs sind schon im Internet zu haben, eventuell bringen wir diese Show auch in Europa auf die Bühne - check the news section for updates!

 

Leider nicht mehr das was sie mal waren: Deep Purple sowie ein paar der auf eBay versteigerten Marshallboxen von Pino

 

 

Nebenbei hab ich mich von einem Teil meiner alten Marshalls getrennt. Diese wurden für einen guten Zweck bei Ebay versteigert - der Erlös von 16900,- USD geht an das Weisenhaus in Lynchburg, Tennessee. Gekauft hat die Teile ein Sammler in Japan, spielbar waren die sowieso nicht mehr, da die Speaker hauptsächlich nur noch aus Filz-Fetzen und losen Kupferdrähten bestehen.

 

Was gibts noch? Ach ja: Ein Angebot der Tour de France - Organisatoren mussten wir leider ablehnen, da wir Fahrradfahren scheisse finden. Näheres in den News...

So, das war's für heute - gerade wird die Wildsau aus dem Erdloch-Grill fertig (noch eine lokale Spezialität) und bevor die Sonne untergeht wollen wir auch nochmal runter an den Strand zum Nachtisch... BLOCK AROUND THE CLOCK!

Euer Pino
 

 

Wildschwein und anschliessend Pott aus dem Erdloch... zubereitet von Robbs Inseluntertanen (unten links sein Inselverwalter und rechts der anschliessende gemeinsame Nachtisch)